Mit dem Rad durch die Bundesrepublik

Patrick Temmler ist der Gründer von pacestarter und erstellt Trainingspläne für alle Distanzen.
Außerdem findet man auf Facebook in der Gruppe „Ruhrpott Graveler“ interessante Radstrecken.
Bericht:
Die beiden Triathleten und Freunde aus dem Ruhrgebiet Thomas Jany(TRC Essen 84) und Patrick Temmler(Marathon und Triathlon Mülheim e.V.) brauchten eine neue Herausforderung und haben sich kurzerhand entschieden, einmal die Bundesrepublik vom Süden nach Norden mit dem Rad zu durchfahren.
Die gewählte Route sollte vom Niveau her anspruchsvoll werden und somit sollte möglichst wenig auf Straßen gefahren werden.
Für die Streckenplanung versuchten die beiden Radler eine möglichst gerade Strecke von Oberstdorf nach Flensburg zu finden, sowie Fernradwege, landschaftliche schöne Nebenstrecken und zu guter Letzt noch Hotels möglichst nah der Route zu buchen.
Daraus ergab sich eine sehr abwechslungsreiche und teilweise überraschende Streckenführung, die die Beiden über Straßen, Radwege, Feldwege, Forstwege und manchmal auch einfach nur über Wiesen führte und das mit dem Gepäck für 1 Woche auf den Rädern gut festgezurrt.
Die erste Radetappe startete, nach einer eintägigen Anreise mit dem Zug, am Samstag, den 03.07.2021 in Oberstdorf. Da die täglich zurückzulegenden Strecken und Ziele fest eingeplant waren und die Rückfahrt mit dem Zug aus Flensburg bereits fest stand, galt also in den kommenden 8 Tagen die Ostsee zu erreichen.
Auf den unterschiedlichen Einzel-Etappen (mit durchschnittlich 140 km am Tag) wurden dabei folgende Regionen in Deutschland passiert: Allgäu, Schwäbische Alb, Altmühltal, Unterfranken, Rhön, Harz, Weserbergland und die Lüneburger Heide. Obwohl dieser Sommer mit Regen nicht spart, hatten die beiden Sportler viel Glück mit dem Wetter und mussten nur 2 mal die Regenbekleidung überziehen.
Fazit der Tour: Die Radwege auf den ersten 5 Etappen im Süden waren wesentlich abwechslungsreicher und auch besser ausgebaut.
Die Strecke in Zahlen: 8 Etappen, 51 Stunden auf dem Rad, 1100 Kilometer gefahren und 7500 Höhenmeter absolviert und das mit nur 2 Platten.

7. Herz-Kreislauf Essen – „1000 Herzen für Essen“

Einige Mitglieder trotzten am 18.6.2021 der brütenden Hitze und nahmen bei 34 Grad rund um die Zeche Zollverein am Solo-Run zugunsten der Initiative „1000 Herzen für Essen“ teil!
Für Jörg war die Teilnahme eine Herzensangelegenheit – für ihn war es aus gesundheitlichen Gründen vorerst der letzte Lauf. Gewinner waren aber am Ende des Tages alle.
Die Ergebnisse
Familien-Modus über 3,3 km:
Paul (U12) Platz 3 / 14:08 Minuten
Emma (U8) und Sandra (W35) Plätze 58 und 59 / 25:07 Minuten
6,6 km:
Ralf (M55) Platz 2 (30:55 Minuten)
Carlotta (W16) (30:55 Minuten)
10 km:
Nelly (W45) Platz 10 / 59:29 Minuten
Jesús (M45) Platz 9 / 46:53 Minuten
Andreas (M50) Platz 11 / 51:21 Minuten
Jörg (M55) Platz 11 / 55:55 Minuten
Klaus (M60) Platz 8 / 53:59 Minuten
Fotos: Jörg Becker Foto

Bike & Run Challenge 2021 – Jugend

Vom 13. bis 16. Mai war unsere Jugend sportlich unterwegs. Unser Motto lautete „Bike & Run Challenge 2021“.
Die Kids absolvierten je nach Altersklasse unterschiedliche Distanzen als Paar. Es wurde jeweils nur ein Rad genutzt, die Kids konnten sich in der Gesamtdistanz so oft abwechseln wie sie wollten. Die Ergebnisse wurden mit einer GPS-Uhr und einem GPS-Tacho aufgezeichnet. Sie sind großartig:
Emma und Lotti: 4 km / 30:13 Minuten
Paul und Constantin: 10 km / 51:38 Minuten
Jairah und Thalea: 10 km / 53:23 Minuten
Franzi und Gabriel: 10 km / 51:35 Minuten
Lulu und Lilu: 10 km / 1:00 h
Carlotta und Milla: 20km / 1:50 h
Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer:innen. Ihr seid alle GEWINNER!
Wir bedanken uns für die tolle Idee dieser Challenge und für die Vorbereitung im Training bei Ralf Bell, der mit viel Leidenschaft etwas Großartiges im Verein aufbaut. Vor allem aber bedanken wir uns für die Umsetzung unserer motivierten Jugend und natürlich auch für die Unterstützung der Eltern.

 

Lauf-Challenge „Fit in den Frühling“

Etwas ganz Besonderes haben sich die Mitglieder von Marathon und Triathlon Mülheim zum Frühlingsanfang einfallen lassen – die Lauf-Challenge „Fit in den Frühling“ vom 16. April bis 9. Mai. Am Freitag 28. Mai, stand die Übergabe der Urkunden und der Geschenke für die Teilnehmer:innen an. Das Geschenk, diesmal ein Buff mit dem Vereinslogo, ist übrigens richtig schön geworden.
Es gab drei Wertungen:
– „Schleuseninsel-Wertung“ (5 km / 7,5 km / 10 km)
– „Ruhrauen-Wertung“ (10 km / 15 km / 21,1 km)
– „Auberg-Wertung“ (21,1 km / 30 km / 35 km)
Die Aufgabe an dieser Challenge bestand darin, sich für eine Wertung zu entscheiden und dann an vier Wochenenden die drei Distanzen zu absolvieren. Dabei sind von 43 Teilnehmer:innen einige Lauf-Kilometer zusammengekommen – und sogar persönliche Bestzeiten. Am Ende war es mehr als nur eine Lauf-Challenge.
Unsere Mitglieder haben „laufend“ die Farben des Frühlings auf Fotos festgehalten. Für ein virtuelles Miteinander ist dann eine farbenfrohe Collage entstanden.
Unser Vorstand war persönlich zur Unterstützung bei der Übergabe anwesend (siehe Foto unten). Wer nicht persönlich anwesend sein konnte, erhält natürlich noch die Gelegenheit. Wir bedanken uns nochmals für die tolle Idee, die Organisation und Planung, und vor allem bei den Teilnehmer:innen.
Die nächste Challenge kann kommen!

 

WIR MACHEN GRÜN

🌲🌳WIR MACHEN GRÜN🌳🌲

Im Rahmen des International Day of Forests helfen wir @on_running zusammen mit @active.giving #5000trees zu pflanzen. Die Idee: jeder gelaufene Kilometer entspricht einem Baum. Da wir ja sowieso so viel unterwegs sind, ist das eine tolle Aktion für uns mit unseren Kilometern etwas gutes zu tun. Falls ihr fragen habt oder selbst mithelfen wollt, sprecht gerne unsere beiden On-Ambassadors @theworkingtriathlete oder @em.janik direkt an.

#laufenfüreinengutenzweck #laufenfürdasklima #treeplanting #runnersunite #activegiving #triathletsunite #runfortrees

Richtig ‚Gut gelaufen‘ für die Obdachlosenhilfe der Diakonie

Für die gute Sache setzt der Verein Marathon Mülheim an der Ruhr e.V. einige(s) in Bewegung und organisierte Ende 2020 einen virtuellen Spendenlauf. Dabei kam eine stolze Summe zusammen und ein Teil des Erlöses geht an das Diakonische Werk – genauer gesagt an dessen Obdachlosenlosenhilfe. Birgit Hirsch-Palepu als Geschäftsführerin des Diakonischen Werkes und Andrea Krause, Leiterin der Ambulanten Gefährdetenhilfe, konnten von Marcus Kintzel, 2. Vorsitzender und Geschäftsführer und Jörg Neuheuser, 1. Vorsitzender von Marathon Mülheim an der Ruhr e.V., eine Spende in Höhe von 700 Euro entgegennehmen. Die Mülheimer Diakonie dankt allen virtuellen Läufer(inne)n ganz herzlich.Wegen Covid lief im vergangenen Jahr so gut wie nichts bzw. viel nur virtuell bei Marathon Mülheim an der Ruhr e.V. Die Pandemie machte normale Trainings in Gruppen nahezu unmöglich und sorgte neben vielen Wettkampfausfällen auch zur Absage des eigenen Rennbahn Crosslaufs. Als Ersatz entschieden sich die Vereinsverantwortlichen und Mitglieder einen virtuellen Spendenlauf zu organisieren, an dem nicht nur die knapp 200 Vereinsmitglieder, sondern auch interessierte Läuferinnen und Läufer jeden Alters teilnehmen konnten – Marathon Mülheim & Friends! Es sollte ein Highlight im von der Pandemie geprägten Jahr 2020 werden, die Aktion kam bestens an und brachte insgesamt knapp 1.900 Euro ein, die vom Verein nochmals auf 2.100 EUR aufgerundet wurden. Die Summe wird nun auf drei Spendenziele aufgeteilt und die Ambulante Gefährdetenhilfe als Obdachlosenhilfe des Diakonischen Werkes ist einer davon. „Wir danken Marathon Mülheim an der Ruhr e.V. und auch allen Spenderinnen und Spendern ganz herzlich für Ihren Einsatz“, betont Geschäftsführerin Birgit Hirsch-Palepu. „Die Spende fließt komplett in unsere Arbeit und kommt den von unseren Fachkräften betreuten Menschen direkt zugute.“

Jugend Vereinsmeisterschaft 2020

Dank Corona haben wir uns dieses Jahr etwas besonderes für den Nachwuchs ausgedacht: die ersten virtuellen Vereinsmeisterschaften! Die Schülerklassen sind 1000m gelaufen; die Jugend durfte sich auf 2000m messen. Jeder für sich und unter Aufsicht der Eltern lief alles reibungslos. Zur Belohnung gibt es eine Urkunde 📜, eine Medaille 🥇 und ein Geschenk 🎁 für jeden Teilnehmer. Ach ja – die Zeiten waren raketenmäßig 🚀🚀🚀, wir ihr anhand der Daten in der unteren Tabelle sehen könnt.

MTMH Spendenlauf

Wahnsinn! Marathon / Triathlon Mülheim ist von der Teilnahme am Spendenlauf des vergangenen Wochenendes überwältigt. Als virtuelles Laufevent geplant sollten die Läufer/innen für jeden gelaufenen Kilometer 1€ spenden. Aber alles nur freiwillig. Mehr als 2000€ wurden eingesammelt. Das ist ein großartiges Ergebnis, mit dem der Verein auch in Zeiten der Pandemie nicht gerechnet hatte. Das Geld fließt zu gleichen Teilen an drei soziale Einrichtungen der Stadt Mülheim: das Raphaelhaus, die Diakonie und das Hospiz. Wir sagen DANKE!!!
Vielen vielen Dank für eure Spenden!

#trotzdemSPORT

Wir befinden uns im verlängerten Lockdown und das Miteinander im Verein ruht. Aber das alles hält uns nicht davon ab,
Sport zu treiben. Wir können draußen laufen oder radfahren, wir können uns per Live-Video zu Workouts verabreden,
wir können Seilzugtraining per Videochat machen, wir können unsere Heimtrainer ‚entrosten‘, wir können … so vieles.

Darüber hinaus sind im Dezember noch virtuelle Laufevents und andere Highlights geplant.

Der Verein, die Trainer und die Athleten bleiben aktiv im Rahmen ihrer Möglichkeiten und machen das Beste aus der Situation.

Bleibt aktiv und gesund!

#trotzdemSPORT

Best Practice Vereine | Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V. (lsb.nrw)