Zweiter Masterliga Start in Indeland
Zum 11. Male trug das Indeland Team nun diese Triathlonveranstaltung aus. Indeland liegt etwas nordöstlich von Aachen und hat jedes Jahr internationale Athleten aus den Nachbarländern zu Gast. Dafür wird aber auch von der Volks- bis zur Mitteldistanz sehr viel geboten. Ca. 1500 Teilnehmer kommen pro Jahr und genießen die Landschaft rund um den Tagebau. Geschwommen wird im Blausteinsee, Radfahren findet südlich von Jülich um den Braunkohletagebau statt und Laufen in Aldenhoven. Unsere Mastermannschaft ging mit Michi, Ralf K und Claus an den Start. Die Anfahrt zum Start war zeitlich knapp, da die Wechselzone am See nicht direkt mit dem Auto zu erreichen war. Als die drei ankamen, hieß es so gleich, ab in den Neo und rein ins Wasser. Startschuss! Puh, das war knapp; der Kreislauf war schon auf Höchstform angesprungen. Alle drei legten sehr gute Schwimmzeiten hin, und schon ging es auf den 48km langen Rundkurs mit sage und schreibe 412 Höhenmetern. Das war heftig! Zum Schluss hieß es, noch Körner für die 10km Laufstrecke aufzubewahren. Am Ende hieß es Platz 18 für unser Team mit den Einzelzeiten Michi 2:39, Ralf 2:45, Claus 3:02. Herzlichen Glückwunsch zu dieser starken Leistung! Prima gemacht Jungs!
Vielen Dank an den Veranstalter und die super Helfer! Ein sehr zu empfehlendes Triathlon Event!
Mehr unter https://www.indeland-triathlon.de/
#triathlonmülheim #marathonmülheim #triathlonindeland #masterliga
Mehr anzeigen

Unter den vielen tausend Teilnehmern waren auch Sportler und Sportlerinnen von Marathon Mülheim in verschiedenen Disziplinen am Start….

Der „Lauf zwischen den Meeren“ führt von Husum an der Nordsee bis ins Ostseebad Damp. Die Strecke von ca 95.5km ist unterteilt in 10 Abschnitte und wird als Staffelwettbewerb ausgetragen….

Mit 3 Staffeln war der Laufverein Marathon Mülheim in diesem Jahr bei dem traditionellen Dreiwiesel Lauf rund um den Weseler Auesee vertreten….

Am 10.6. war Triathlon Mülheim (eine Startgemeinschaft von SV Siemens und Marathon Mülheim) mit der Master Mannschaft in Bonn angetreten. 3,8km Schwimmen im Rhein (natürlich flussabwärts), 60km Radfahren im Siebengebirge mit 800 Höhenmeter und 15km Abschlusslaufen entlang der Rheinpromenade waren von Michi, Torsten und Ralf zu bewältigen. Unfreiwillig lief sich Michi schon vor dem Schwimmstart 8km warm, da er seinen Chip in der Wechselzone vergessen hatte. Dennoch kam er auf die Sekunde pünktlich zum Schwimmstart, verbrauchte aber wertvolle Körner, wie sich später rausstellte. Ralf hatte einen grandiosen Tag erwischt und finishte in 3:25h, Torsten benötigte 3:46h und Michi kurz dahinter, aber sichtlich erschöpft, in 3:47h. Alle drei legten sehr gute Zeiten hin, was mit dem 14 Platz von 28 Mannschaften belohnt wurde. Herzlichen Glückwunsch an die Finisher und großen Dank an den Veranstalter, die gut gelaunten Helfer und Supporter.

 

 

       

Ele Triathlon Gladbeck
13.05.2018, 10 Uhr, Start des ersten Ligarennens des Jahres für Triathlon Mülheim. 750m Schwimmen, 22km Radfahren und 5km Laufen. Andreas, Rouven, Janik und Lise vertraten das Team beim Liga-Start. Alle fühlten sich großartig, und das wurde durch die Ergebnisse sowie das breite Grinsen auf allen Gesichtern beim Überqueren der Ziellinie deutlich. Andreas kam in einer Zeit von 1:14’29 ins Ziel, dicht gefolgt von Rouven (1:14’31). Janik beendete seinen ersten Triathlon mit einer Zeit von 1:20’46. Er kam ins Ziel und freute sich schon auf das nächste Rennen! Lise kam mit einer Zeit von 1:22’19, um das Liga-Team zu vervollständigen und mit den Teamkollegen zu feiern.
Wir hatten auch einige Einzelstarter, die das Team stolz machten. Moni nahm am Volkstriathlon teil und endete mit einer tollen Zeit von 1:27’07 (AK1 – Herzlichen Glückwunsch; klasse gemacht!!) Im Kurztriathlon erreichte Steffi, ihr Ziel unter 2:45 zu finishen, deutlich und kam mit einer Zeit von 2:25’52 ins Ziel – super Leistung!!! Jörg startete ebenfalls auf der Kurzdistanz und finishte mit 2:23:29 (TOP). Als es dann doch anfing zu regnen, feierte Holger sein Comeback mit der Volksdistanz nach langer Verletzungspause.
Es war ein perfekter Renntag für alle TMH-Athleten. Tolle Location, toller Wettkampf, toller Support, und neben einigen Regentropfen am Ende, tolles Wetter!